Einstufungstest

Allgemeine Informationen über die Einstufungstests

Die Einstufungstests am Westfalenkolleg haben den Sinn, den Bewerbern eine klare Auskunft über ihre bisherige Leistungsfähigkeit in den drei Hauptfächern Deutsch, Mathe und Englisch zu geben und sie entsprechend zielgerichtet fördern zu können.

Das ist doppelt wichtig: Zum einen weil viele Bewerber in ihren alten Berufen mit ganz anderen Anforderungen konfrontiert wurden als in der Schule. Das hat zur Folge, dass sie ihre eigenen Fähigkeiten in Textverständnis und Grammatik, englischer Sprache und Mathematik schwerer einschätzen können. Der Bürokaufmann musste z.B. keine argumentativen Sachtexte analysieren oder selbst verfassen, die Zahnarzthelferin keine mathematischen Gleichungen lösen. Das ändert sich während der nächsten drei Jahre.

Vor allem aber hilft der Einstufungstest erfahrungsgemäß den weiteren Lernweg besser planen zu können und an Vorwissen optimal anzuknüpfen: Was kann ich schon? Was sind meine Schwächen? Woran muss ich noch arbeiten, sei es im Vorkurs, sei es in der Einführungsphase? Der angenehme Nebeneffekt: Wer bisher z.B. immer der Meinung war „Mathe konnte ich noch nie“  wird hier rasch eines Besseren belehrt. Unsere Lehrkräfte zeigen ihm oder ihr, wie die Leistungsschwächen zügig beseitigt werden können auf dem Weg zum Zentralabitur.

 


RSS